Castellana 66

Objekt

Castellana 66 wurde 1991 von José María Bosch und Santiago Biosca Pascual entworfen. Der 7-stöckige Komplex umfasst 3 nebeneinanderstehende Gebäude: Paseo de la Castellana 66 sowie María de Molina 2, 4 und 6. Diese einzigartige Kombination ermöglicht Etagenflächen von bis zu 3.600 m2 GLA.

Große multinationale und nationale Unternehmen haben diesen emblematischen Gebäudekomplex zu ihrem Madrider Geschäftssitz erkoren. Seine bevorzugte Lage in einem der exklusivsten Bezirke der Stadt, raumhohe Fenster und die große Flexibilität bei der Raumkonfiguration sind nur einige der Gründe dafür, warum dieses Objekt so geschätzt wird.

Eigentumsanteil: 100 %

Hauptmerkmale

  • Gesamtmietfläche (GLA) bis zu 3.600 m2 pro Etage
  • 7 Etagen, 6 Treppenhäuser und 9 Aufzüge
  • Raumhöhe ca. 2,8 Meter
  • Technische Böden und abgehängte Metalldecken
  • ​Große Fenster
  • Zentrale Klimaanlage
  • LED-Beleuchtungssystem
  • ​Sicherheitsdienst (24 x 7)
  • ​Feuermelde- und Sprinkleranlage
  • ​390 Parkplätze (24 x 7)
  • Umkleideräume
  • ​Hochwertige Sanitäreinrichtungen
  • LEED-Platinum-Zertifizierung für Bestandsgebäude
  • ​Kartenzugangssystem
  • ​Videoüberwachung

Flächenplan

Lage

Castellana 66 liegt an der Kreuzung der Straßen Paseo de la Castellana und Calle de María de Molina mitten in Madrids Geschäftsviertel (CBD). In fußläufiger Entfernung finden sich zahlreiche Restaurants, Einzelhandelsgeschäfte, Hotels, Fitnesscenter und Freizeiteinrichtungen.

Dank der lebendigen städtischen Umgebung fällt es hier leicht, sich einen Ausgleich zwischen Leben und Arbeit zu schaffen.

Mit U-Bahn-Station, mehreren Bushaltestellen und Taxiständen direkt vor der Tür zählt Castellana 66 zu den Gebäuden mit der besten Verkehrsanbindung in der Innenstadt von Madrid. Gut zu erreichen sind Flughafen (< 15 Minuten), Fernbahnhöfe (< 15 Minuten) und das Schienennetz für den Nahverkehr (< 10 Minuten).

15 Minuten Entfernung zum Flughafen

U-Bahn: Gregorio Marañón

7, 12, 14, 16, 27, 40, 147, 150, N1, N22, N24